Stromlos!

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass es ausgerechnet diejenigen trifft, die sich eine Photovoltaikanlage auf’s Dach gemacht haben und einen Batteriespeicher in den Technikraum stellen wollen… aber der Reihe nach!

Da der Batteriespeicher unserer PV-Anlage erst im Dezember lieferbar war, wurde die Inbetriebnahme der PV-Anlage mit diesem Termin zusammen gelegt. Mit anderen Worten: so lange der Batteriespeicher nicht „da“ ist, sind die Module auf dem Dach nur der Ausdruck unseres guten Willens – mehr nicht.
In der 2. KW diesen Jahres war es dann soweit: der WeberHaus-Partner, der die Elektroinstallationen durchführt, meldete sich mit der Bitte ein Formular des lokalen Stromversorgers auszufüllen. Der Anschlusstermin in der 2. KW musste jedoch verschoben werden, da sich der lokale Stromversorger quer stellte. Der Bauherr hat die Rechnung für den Hausanschluss noch nicht bezahlt. Allerdings war die Rechnung auch keine Rechnung sondern eine Auftragsbestätigung mit dem freundlichen Hinweis, dass der ausgewiesene Betrag vor Inbetriebnahme der Anlage bezahlt werden müsse.

Den Termin in der 3. KW mussten wir dann verschieben, da zu diesem Termin der Batteriespeicher ebenfalls geliefert und in Betrieb genommen werden sollte. Das Problem: der Speicher wiegt über 600kg. Damit der Boden das Gewicht tragen kann, wurde der vorhandene Estrich an der entsprechenden Position extra aufgestemmt und -ohne Styropor-Dämmung zur Bodenplatte- neu errichtet. Jetzt musste der Bereich im Technikraum mit unserem Feinstein versehen werden. Das war in der Kürze der Zeit nicht möglich, da die Belastbarkeit erst nach einigen Tagen gegeben ist.

Vergangenen Mittwoch wurde dann der Baustrom abgebaut. Ja, ihr habt richtig gelesen! Als die Bauherrin am Haus eintraf, war der Elektriker in den letzten Zügen. Ein „hey… so geht das aber nicht – wir haben doch noch gar keinen Strom!“ half da wenig.
🙁

Der Anruf beim Bauleiter brachte dann Aufklärung: die Info, dass der Baustrom in der 3. KW 2014 weg kann, kam von ihm. Er hat dem Architekten darüber informiert, dass wir in KW 2 unsere Stromversorgung vom lokalen Stromanbieter erhalten. Die Terminverschiebung in KW 3 ging an ihm vorbei. Ein klassisches Missverständnis also – oder nicht?
Das Gefühl, dass das Thema „Kommunikation“ bei WeberHaus (aus diversen Gründen) nicht dem sonst gewohnten WeberHaus Standard entspricht, hatten wir schon mehrfach, aber jetzt stehen wir schon „dumm“ da!

Der Stromanschluss soll -nach unseren Informationen- kommenden Dienstag oder Mittwoch erfolgen. Wir hoffen, dass das Wetter weiterhin so bleibt, damit unser Haus nicht vollständig auskühlt. 🙁
Bis dahin ruhen unsere Arbeiten im Haus – dabei hätten wir noch viel zu tun! In einigen Räumen muss noch tapeziert und gestrichen werden. Die Böden im OG müssen auch noch verlegt werden. Im EG fehlt noch das Feinsteinzeug. Es gibt also noch viel zu tun – da ist eine Woche Stillstand echt ärgerlich!
Und dabei müssen wir sogar noch froh sein, dass wir selbst im Unglück noch Glück hatten: am Tag bevor uns der Baustrom genommen wurde, haben wir den Bereich für den Batteriespeicher im Technikraum mit Feinstein versehen. 24h später und wir hätten ein Problem gehabt! Die Restarbeiten (Fugen, etc.) haben wir dann im Schein einer LED-Glühlampe verrichtet, die an einer kleinen USV (für PCs) angeschlossen war.

Ohne Strom geht halt kaum etwas! Wir kriegen noch nicht einmal unsere Garage auf! Was ebenfalls mehr als blöd ist, weil wir diese mittlerweile auch als Lagerraum nutzen. Sprich…an Werkzeug oder so, kommt man ebenfalls nicht. Auf die Idee irgendwelche Dinge nach der normalen Arbeit im Haus zu erledigen kann man auch vergessen. Dafür wird es leider noch viel zu früh dunkel.
Da die Verlegung des Feinsteinzeugs im offenen Wohn-/Essbereich ebenfalls vom Stillstand betroffen ist, mussten wir die Lieferung und Montage der Küche erneut verschieben 👿

Wollen wir hoffen, dass es kurzfristig wieder Licht am Ende des Tunnels gibt! Es ist schon demotivierend, wenn man seinem eigenen Plan eh schon hinterher hinkt und dann unfreiwillig die Füße hochlegen muss.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!