Und was wird das jetzt???

Nachdem unser Garten Anfang des Jahres noch aussah wie ein Schlachtfeld und außer „Unkraut“ kein Grashalm auf der großen Fläche zu sehen war, haben wir uns kurzerhand entschlossen, im Sommer ein zusätzliches „Bauprojekt“ in Angriff zu nehmen.

Aus diesem Grund haben wurde kurzerhand ein großes und recht tiefes Loch im Garten ausgehoben.
Danach gingen erst mal ein paar Tage ins Land…
Als es konkret wurde, stellten wir fest, dass unser Gartenloch nicht groß genug war. Also musste weiter gebaggert werden.

Kurz darauf wurden noch ein paar Tonnen Split / Schotter im „Krater“ versenkt. Natürlich so, wie es sein muss: mit Schubkarre und Schaufel!

Und da ist es nun… unser Loch:
Loch im Garten

Die alles entscheidende Frage ist jetzt: was wird das??? Hat jemand eine Idee?

 

9 Gedanken zu „Und was wird das jetzt???

    • Ding … ding … ding!!!
      RICHTIG!
      Das ganze wird bzw. soll mal ein Pool werden!

      Aktuell kommt es uns aber eher so vor als würden wir eine Tiefgarage im Garten bauen…

      • Ein Pool!! Auch haben wollen!!!!
        NEID!!!
        😉

        Naja, ich glaube, das erste Mal drin schwimmen werdet Ihr wohl ohnehin erst nächstes Jahr.
        Viel Glück beim Bau!

        • Hm … da hattest Du wohl Recht. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen noch ein Mal ins Wasser zu springen. Allerdings war der Pool mittelschwer veralgt, als wir soweit waren diesen nutzen zu können. Und kurz danach waren die Nächte schon so kalt, dass die Wassertemperatur unter 10°C gefallen ist.
          Da habe ich das Anbaden dann doch auf 2017 verschoben 😉

  1. Hallo Tini und Jochen,

    ich habe mit Begeisterung Euer Bautagebuch gelesen. Eurer Erfahrungen und Tipps sind sehr hilfreich für zukünftige Häuslebauer.

    Meine Frau und ich planen zur Zeit auch den Bau eines Fertighauses. Wir sind von den Weberhäusern sehr angetan auch wenn die Weberhäuser nicht gerade ein Schnäppchen sind. Wir haben uns einen Designvorschlag erarbeiten lassen und es kribbelt schon ziemlich, wenn wir daran denken, dass so unser Haus bald aussehen könnte. Wir haben auch eine Berechnung des Preises bekommen und haben ein klein wenig geschluckt, denn zu den Kosten kommt ja noch einiges hinzu wie Baunebenkosten, Küche, Gartenanlage usw.

    Ich hoffe bei dem Preis von Weberhaus einen Nachlass bekommen zu können. Nun fehlt mir aber die Erfahrung wie hoch der Spielraum ist und selbst bei wenigen Prozent ist das schon ein größerer Betrag, um den sich der Kaufpreis reduzieren würde. Könnt Ihr uns einen Tipp geben wie viel Nachlass beim Kaufpreis drin sind?

    Könntet Ihr uns da einen kleinen Tipp geben? Am liebsten per Email.

    Viele Grüße
    Susanne & Klaus

    • Hallo Susanne und Klaus,

      danke für die netten Worte. Ich werde Euch heute Abend eine E-Mail mit ein paar Tipps- und Tricks zur Preisverhandlung mit WeberHaus zukommen lassen.
      Vielleicht könnt Ihr uns vorher noch schreiben von welchem WeberHaus Bauzentrum Eure Preise kommen?

      Gruß,
      Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.