2 Gedanken zu „Haustür mit Stufen

  1. Hallo Tini und Jochen,

    Super Blog! Vielen Dank für die tolle Tipps!
    Eine Frage hätte ich bzgl. Hauseingangspodest.

    Laut Weberhaus, wir sollten 15cm Sockel sichtbar lassen als Spritzschutz.
    Ihr habe die Blockstufen direkt an der Fassade angebracht. Ist das kein Problem wegen Feuchtigkeit?

    Liebe Grüße

    Steven

    • Hallo Steven,
      danke für Dein Lob 🙂 Freut uns das zu hören bzw. lesen!

      Du hast grundsätzlich Recht! WeberHaus empfiehlt zwischen Fassadenunterkante und dem Erdniveau einen gewissen Abstand zu lassen. Je nachdem welche „Lösung“ man einsetzt waren das mindestens 8cm. Im Prinzip geht es einfach darum, dass die Fassade, die einige cm über den Sockel hinaus steht, kein Wasser zieht.
      Beim Hauseingang weiß Weber aber selbst, dass man keine 30-40cm zur Tür hinaufsteigen möchte. Deshalb ist der Bereich um die Tür etwas anders konzipiert. Vielleicht kann man das auf dem älteren Foto des Eingangs erkennen:
      Tür

      Zusätzlich hat der Handwerker, der die Stufen angebracht hat, einen kleinen Trick angewandt: die obere Stufe ist bündig mit dem Haus und berührt die schwarze, wasserabweisende Schutzfolie, die man auf dem Foto ebenfalls sieht.
      Die untere Stufe wurde so angebracht, dass zwischen Blockstufe und Sockelputz / Sockel ein kleiner Spalt geblieben ist. Ich würde auf 4-5cm tippen. Jedenfalls so breit, dass ich locker noch ein Stromkabel für unsere Lampen, die in den Spritzschutz sollen, samt kleinem Kabelkanal durchschieben konnte.
      Von oben ist der Bereich zwischen Stufe und Fassade mit Natursteinsilikon verfugt, damit dort auch kein Spritzwasser durchsickern kann. Das wäre bei uns wegen des Dachüberstands vermutlich eh vernachlässigbar.

      LG,
      Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.